Frank Worth: James Dean on fence post
  Kundenbewertung: 5.00/5.00 Sehr gut   Kostenlose Lieferung innerhalb Deutschlands   Telefonische Beratung +49 (0) 4532 - 97 53 121

Herzlich willkommen

Frank Worth: James Dean on fence Post

Frank Worth: James Dean on fence post

63 x 53  cm
statt 3.000,00 € | 75,63 € günstiger 2.924,37 €
Inkl. 16% USt., zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 10 - 20 Werktage

Versandkostenfrei innerhalb Deutschlands

Haben Sie Fragen zu diesem Kunstwerk?
Rufen Sie uns an unter 04532 - 97 53 121 oder Rückruf anfordern »
James Dean on fence post | Edition - Auflage: 195 | Silver Gelatine Print auf Barytpapier | signiert | 2015 | gerahmt | Rahmen: 63,5 x 53,5 cm

Motiv: James Dean

ODER
Werks-Nr.: FW00005

Kunstwerk James Dean on fence post im Interieur

  • Interieur
    Frank Worth: James Dean on fence post
  • Interieur
    Frank Worth: James Dean on fence post

Über Frank Worth

Wie viele seiner Zeitgenossen fühlte sich der gebürtige New Yorker Frank Worth (1923-2000) von der schillernden Welt des amerikanischen Kinos der 1950er- und 1960er-Jahre geradezu magnetisch angezogen. Aber ihm gelang es wie keinem anderen, auch tatsächlich Zugang zu diesen Kreisen zu finden und die Ikonen Hollywoods in eindrucksvoll privaten Momenten fotografieren zu dürfen. Keiner kam James Dean, Liz Taylor, Marylin Monroe, Sophia Loren, Errol Flynn und vielen anderen so nah wie Frank Worth. Er lebte mitten in der Traumfabrik und war wegen seiner charismatischen Persönlichkeit und seiner bedingungslosen Diskretion Teil dieser illustren Gesellschaft. Mit einigen Diven wie Marylin Monroe hatte er sogar leidenschaftliche Liebesbeziehungen.

Seine künstlerische Sensibilität, sein untrügliches Gespür für Timing und Perspektive und das grenzenlose Vertrauen seiner Models mündeten in atemberaubende Porträts dieser Weltstars. Seine Loyalität verbot es Frank Worth allerdings, mit diesen Fotografien an die Öffentlichkeit zu gehen, weshalb deren Existenz jahrzehntelang völlig unbekannt war.

Ihre Entdeckung in einem Pflegeheim in Los Angeles, wo Worth 2000 völlig verarmt verstarb, kam einer kunsthistorischen Sensation gleich. Man fand dort Kisten mit rund 10 000 Negativen, deren Sichtung und Aufarbeitung bis zum heutigen Tag nicht abgeschlossen ist. Durch den Fund, der vom Auktionshaus Christie’s auf über 10 Millionen Dollar taxiert wurde, stieg Frank Worth posthum zu einem der bedeutendsten Foto-Künstler des 20. Jahrhunderts auf.

Ausgewählte Künstler Anerkannt und ausgezeichnet

Außergewöhnliche Werke Kunst mit Echtheitszertifikat

Telefonische Beratung +49 (0) 4532 - 97 53 121

Sicherer Transport Mit geschulten Spediteuren